Nils Frommhold wird Zweiter bei der Challenge Roth

Pressebild3Die Challenge Roth gilt im Triathlon Sport als der Klassiker auf der Langdistanz. Die Athleten schwimmen 3,8 Kilometer im Main-Donau-Kanal bevor sie sich auf eine 170 Kilometer lange Radstrecke begeben. Als Abschluss folgt noch ein Marathon über 42,195 Kilometer. Wahnsinn!

Als Sponsor von Nils Frommhold fieberten wir mit, als am Sonntag um 07:00 Uhr der Startschuss fiel und das gesamte Rennen per Live-Stream übertragen wurde.

Pressebild1Nils Frommhold startete stark und konnte sich nach dem Schwimmen schon weit vorn platzieren. Während des Radkurses kämpfte er sich auf Platz zwei vor und konnte diese Position auch während der Laufstrecke behaupten.
"Bei 130 km hatte ich endlich das Gefühl, was ich den letzten Jahren vermisst habe. Das Rennen war hart und scharf, aber ich kann mir keinen schöneren Tag vorstellen. Es war so geil den 2. Platz nach Hause geholt zu haben. Ich werde mich immer an diesen Moment zurückerinnern!", so Frommhold.

Geschlagen geben musste sich Nils Frommhold nur dem aktuell im Triathlon Sport dominierenden Athleten Patrick Lange, der mit einer Zeit von 07:19:19 Stunden ins Ziel kam (Frommhold: +11:12 Minuten).

Das Starterfeld war in diesem Jahr extrem stark besetzt, sicher auch aufgrund der kurzfristigen Absage des Ironman Hawaii. Mit Sebastian Kienle und Patrick Lange sind zwei Hawaii Sieger an den Start gegangen, außerdem noch der Vorjahressieger Andy Dreitz. Auch Braden Currie aus Neuseeland, Pieter Heemeryck aus Belgien und Nick Kastelein aus Australien zählten zu den Favoriten des Rennens. Ein Profi-Feld was sich so sehen lassen kann und nach der Kona Absage wohl zu den stärksten in diesem Jahr gehörte.

 

 

 

Hinweis: Mit einem Klick auf die Bilder werden diese größer dargestellt.