RUCH Group setzt auf Digitalisierung

RN Maschine webDie Digitalisierung im industriellen Maßstab kehrt in den Unternehmen der RUCH GROUP ein.Begonnen wurde der Prozess mit der Implementierung einer RFID-basierten Intralogistiklösung.

Jeder Transportwagen in der Produktion von RUCH NOVAPLAST wurde dazu mit einem Chip ausgestattet. Dieser dient als Datenspeicher und kommuniziert über Funk mit einer Basiseinheit. Daten wie Beladung, Standort, nachfolgende Produktionsschritte und Produktinformationen sind damit betriebsweit abrufbar. Dieser Prozess wird zukünftig weiter ausgebaut, bis hin zu einer vollautomatisierten Lösung mittels autonomen Fahreinheiten (FTS).

Doch dazu bedarf es erst der Restrukturierung der Produktionsbereiche, welche dieses Jahr in der Großmaschinenhalle umgesetzt wird.

Ein weiteres Projekt ist die Automatisierung der Montagelinie zur Herstellung von Gehäusesystemen für Wärmepumpen und Lüftungsgeräte. Partikelschaumteile werden zu Chassis-Systemen zusammengeschweißt, Bauteile eingeklebt, montiert und auf Dichtigkeit geprüft. In der Linie werden Teilautomatisierungen zur Ergonomie- und Effizienzverbesserung als auch vollautomatisierte Klebelösung auf Cobot-Basis integriert. Finalisiert wird die Linie durch eine automatisierte Palettier- und Stretchanlage.

„Die Digitalisierung von Multi-Varianten Baugruppen mit kleineren und mittleren Losgrößen stellen im Vergleich zu Großserienanlagen mit wenigen Varianten eine Herausforderung zur Digitalisierung dar. Da braucht es das richtige Netzwerk an Spezialisten und Partnern, um diese Flexibilitätsanforderungen auch nachhaltig in Effizienz umzusetzen.“