Isoliergehäuse für Messgeräte zur Phosphatanalyse 

WTW Alyza IQ meas unit persp closed photom 600pxPhosphor ist ein wichtiges Spurenelement. In zu hoher Dosierung kann es aber schädlich für die Umwelt sein. So können beispielsweise zu hohe Phosphateinträge aus Abwasseranlagen zur Überdüngung von Gewässern führen. Aus diesem Grund gibt es gesetzliche Anforderungen und Grenzwerte für den Gesamtphosphatanteil in Gewässern, die von den Abwasseranlagen eingehalten und überwacht werden müssen.

Die dafür notwendigen Messstationen befinden sich direkt am Beckenrand der Kläranlagen. Um die erforderliche Genauigkeit der Messergebnisse zu erreichen, müssen die Analyseeinheiten und die erforderlichen Chemikalien isolierend und schützend angebracht werden. Für unseren Kunden, einen Hersteller hochwertiger Messstationen, war außerdem wichtig, dass die Analysegeräte einfach zu entnehmen sind, um die Wartungsarbeiten vor Ort zu erleichtern.

In enger Zusammenarbeit mit unserem Kunden entwickelte RUCH NOVAPLAST ein mehrteiliges NOVAplex®-Gehäuse, welches passgenau auf die einzelnen Bauteile des Analysegerätes konstruiert und angefertigt wurde.

Die einzelnen Formteile aus expandiertem Polypropylen (EPP) werden nach der Produktion in unserer Montage durch einfaches Stecken miteinander verbunden. Zusätzlich werden von RUCH NOVAPLAST Befestigungselemente im Gehäuse integriert. An diesen werden später Chemiebeutel angebracht, die für den Messvorgang benötigt werden. Aussparrungen für Leitungen und Schläuche sorgen im EPP-Chassis für Ordnung und Übersichtlichkeit. Alle Bauteile des Analysegerätes werden so an einem definierten Platz sicher verstaut.