Reduktion von Leckagen in RLT-Anlagen

Leckage webRaumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) stehen generell vor der Herausforderung, die Luftdichtigkeit sehr hoch zu halten. Mangelnde Luftdichtigkeit bewirkt Leckagen, welche zu Effizienzverlusten des Gesamtsystems führen.

Leckagen können an verschiedenen Stellen auftreten: Bei der Wärmerückgewinnung im Gehäuse oder am Kanalsystem.
Sind die Gehäuseabmessungen sehr groß, ist besonders auf Stabilität zu achten. Bei geschlossenen Gehäusen ist dies meist problemlos umsetzbar. Einer unserer Kunden aus der Haustechnik-Branche hatte die Anforderung, dass der Deckel des Gehäuses abnehmbar sein sollte, um einen besseren Zugang zum Inneren zu haben. Damit dennoch die nötige Statik gewährleistet bleibt, wurden verschiedene Bleche in den Deckel eingeschäumt. Das EPP-Gehäuse gewinnt dadurch an Festigkeit. Der Deckel presst sich so formstabil auf das Gehäuse an, dass es zu keinen Verbiegungen kommen kann und die Leckage reduziert wird.

Ein weiterer Wunsch unseres Kunden war es, das zentrale Lüftungsgerät beim Verbraucher in unterschiedlichen Positionen verbauen zu können. Je nachdem, wie die letztendliche Ausrichtung des Gerätes ist, fällt im Inneren des Gehäuses an unterschiedlichen Stellen Kondensat an. An den entsprechenden Stellen wurde die Oberfläche des EPPs folglich so ausgelegt, dass Kondenswasser aufgenommen und über einen NOVAFeed&Fix® Anschluss ausgeleitet werden kann.