Der erste rein elektrische Sportwagen von Porsche

S19 6136 fine webPorsche beweist mit seinem neuem Modell Taycan, dass ein Sportwagen mit einem rein elektrischen Motor bärenstark sein kann. Von null auf hundert in 2,8 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 260 Stundenkilometern – das ist der neue E-Porsche.

Bei den Pralldämpfern für den Taycan setzt Porsche weiterhin auf die Qualität von RUCH NOVAPLAST. Die EPP-Pralldämpfer werden sowohl im Frontbereich als auch im Heck des Fahrzeuges verbaut. Sie unterstützen das Crash-Management und dienen dem aktiven Fußgängerschutz. Sensoren in der Stoßstange erkennen eine Kollision und lösen einen Mechanismus aus, der die Motorhaube des Unfallfahrzeugs um einige Zentimeter anhebt. So sollen Fußgänger nicht mit den harten Trägerteilen des Chassis in Kontakt kommen. Die EPP-Energieabsorber werden für die Versionen Turbo (680 PS) und Turbo S (761 PS) hergestellt.

Die viertürige Sportlimousine soll laut Hersteller eine elektrische Reichweite von 450 Kilometern bieten. Dafür schuf man eine 800-Volt-Architektur im Fahrzeug, anstatt der bei Elektroautos üblichen 400 Volt. Die Lithium-Ionen-Batterien lassen sich per Schnellladung wieder aufladen. Eine besondere Herausforderung für die Designer war es die Batterien im Fahrzeug so zu verbauen, dass eine sportliche Fahrzeughöhe und zugleich eine komfortable Sitzposition erreicht werden kann. Die Idee dazu sind Aussparungen in der Batterie im hinteren Fußraum – die sogenannten „Fußgaragen“.

Der Taycan überzeugt mit seinem innovativen Gesamtkonzept und setzt für die Mobilität der Zukunft ein deutliches Zeichen.