Leistungselektronik mit nicht brennbarem Partikelschaum umschäumt

platine v 0 2 logo ok ok kl rgbÜberall, wo Strom durch elektrische Leitungen fließt, entsteht Wärme. In der Hochleistungselektronik gelten deshalb sehr hohe Brandschutzanforderungen für alle Materialien. RUCH NOVAPLAST arbeitet seit mehreren Monaten mit einem nicht brennbaren Partikelschaum und umschäumte damit erfolgreich eine voll funktionstüchtige Platine.


Dem japanischen Unternehmen Asahi Kasei ist es gelungen, einen Partikelschaum (SunForceTM) zu entwickeln, der die Brandschutzklassifizierung UL 94 V-0 erreicht und damit als nicht brennbar gilt. In einem werkzeugfallenden Prozess umschäumte RUCH NOVAPLAST Platinen mit diesem Material und erzeugte so nicht brennbare und voll funktionsfähige Rechner. Wärme, die beim Betrieb des Rechners durch die Verlustleistung entsteht, wird über Heatpipes oder Wärmeleitbleche geregelt abgeführt. Diese Geräte können auch in Risikozonen mit erhöhten Brandschutzanforderungen eingesetzt werden.

Das amerikanische Prüflabor Underwriters Laboratories (UL) testete SunForceTM gemäß der Brandschutznorm UL 94 auf die Brennbarkeit von Kunststoffen für Teile in Geräten und Anwendungen und stellte fest: SunForceTM ist nicht brennbar, enthält keine kritischen Additive, Gefahrstoffe oder Brandhemmer und ist dennoch äußerst temperaturbeständig. Damit erhielt SunForceTM die höchste Klassifizierung V-0.

RUCH NOVAPLAST führte hausinterne Tests mit dem feinperligen, silbergrauen Partikelschaum durch. Es entstanden Prototypen, die alle den hohen Qualitätsansprüchen von RUCH NOVAPLAST standhielten. Auch Kombinationsverfahren wie PVSG® wurden erfolgreich getestet.