Werkstoff der Zukunft für kälteführende Geräte

Kaelteaggregat kleinAufgrund seiner isolierenden Eigenschaften, hat sich EPP bei wärmeführenden Geräten heute schon zum Standardwerkstoff entwickelt. Wir von RUCH NOVAPLAST wissen, dass der Partikelschaum noch mehr kann und sehen sein Potenzial ebenso in kälteführenden Geräten.

Bisher werden kälteführende Leitungen mit großem zeitlichem und finanziellem Aufwand mit geschlossenzelligen Weichschäumen umwickelt. RUCH NOVAPLAST hat nun ein innovatives Isolationskonzept aus EPP entwickelt, das einfach und wartungsfreundlich montiert und demontiert werden kann.

3-D-Formteile nehmen Armaturen, Rohrleitungen und Komponenten formschlüssig auf. Nach dem Prinzip eines Baukastens gibt es Standardelemente, die universell kombiniert werden können. Das individuelle Zuschneiden von Rohrsegementen ist ebenfalls möglich.

Zur Sicherstellung der Diffusionsdichtigkeit veredelt RUCH NOVAPLAST die Oberfläche des EPP mit einer Kaschierung. Diese bildet eine Sperre, die die Diffusion von Wasserdampf verhindert. Auf diese Weise werden Kondensatbildung oder gar Vereisung vermieden.

Neben seiner Diffusionsdichtigkeit und Isolierfähigkeit besitzt oberflächenveredeltes EPP die gleichen Eigenschaften wie unbehandeltes EPP: Es hat ein geringes Eigengewicht, besitzt eine hohe Formelastizität bei statischer und dynamischer Belastung und ist äußerst resistent gegen Chemikalien. All diese Merkmale qualifizieren das Material als Zukunftswerkstoff für kälteführende Geräte.

Auf der Fakuma 2017 wird auf dem Stand von RUCH NOVAPLAST ein Kälteaggregat mit diesem Isolationskonzept zu sehen sein.